Anno

Woher kommt eigentlich der Name "Anno"?

Anno (ca. 1010 bis 1075 nach Christus)

Der heiliggesprochene Entführer eines Königs.

Anno, um 1010 geboren, übernahm 1056 als Anno II. das Erzbistum Köln und ließ sechs Jahre später den unmündigen König Heinrich IV., dessen Vormund er neben Kaiserinwitwe Agnes von Poitou war, in Kaiserswerth entführen. Mit diesem Faustpfand verschaffte er sich die Führung der Reichspolitik, die er 1063 mit seinem Mündel an Adalbert von Bremen abtreten mußte. Sein Erzbistum regierte er mit so harter Hand, daß sich die Kölner Bürgerschaft 1074 empörte. Anno suchte Zuflucht in Siegburg, wo er am 4. Dezember 1075 starb.

Wegen seines asketischen Lebenswandels wurde er 1183 heiliggesprochen. Das um 1100 entstandene, 878 Reimpaare umfaßende "Annolied" geht auf eine in Siegburg niedergeschriebene Anno-Vita zurück.

Der Namensursprung ist, wie bei Hanno und Arno, der Name Arnold:
Dieser altdeutsche Name besteht aus zwei Wortteilen arn=der Adler; waltan=walten, herrschen, der Herrscher. Der Name Anno hat also nichts mit dem lateinischen Wort für “im Jahre” zu tun.

[Home] [Anno] [Außem] [Anno Außem]